Richtige Entscheidung!

Zu oft werden Strafen so „weich gekocht“ das sie als Strafe nicht mehr funktionieren und den Täter bestärkt sein Verhalten nicht zu ändern.
#BerndKirmes

Knallhart-Urteil gegen einen libyschen Intensivtäter! Nach dutzenden Straftaten rechnet ein Richter mit einem straffälligen Flüchtling ab.
Richter Stephan Zantke (54) ist ein Mann der klaren Worte
Mohamed F. (29) hatte immer wieder in seinem Zwickauer Asylheim randaliert und hohe Schäden angerichtet, außerdem Mitarbeiter mit einem Messer angegriffen, im Supermarkt eine Bierflasche auf ein 7-jähriges Kind geworfen, Polizisten bespuckt und Frauen angebrüllt mit „Nazi-Hure“ und „Scheiß Deutsche“.
Die Staatsanwaltschaft forderte nur 15 Monate Haft auf Bewährung. Stephan Zantke schüttelte den Kopf. Urteil: Zweieinhalb Jahre Knast!
Der Richter: „Wie ein wilder Berserker haben Sie sich verhalten. Sie erhalten von unseren Steuern ein Dach überm Kopf – und jetzt müssen wir noch Ihren Schaden bezahlen. Sie sind frauenfeindlich und achten nicht mal Kinder.

Und weiter: Was wäre passiert, wenn wir solche Straftaten in Libyen begehen? Wir würden wohl nicht mehr leben….
Übrigens: Mohamed F. hat in fünf Tagen seinen nächsten Prozess: Er hatte einen Marokkaner mit einer abgebrochenen Bierflasche verletzt.
bild.de

Veröffentlicht von

Bernd Kirmes

Bernd Kirmes Freie Wähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.