Auto fährt in Menschenmenge – Tote und Verletzte in Münster

„… in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen sein. Zudem war er der Polizei in Münster als gewalttätig bekannt.“

Da muss ich mich fragen ob unsere Gesetze richtig, bei diesen und vielen anderen, angewendet wurden!

Ich widerhole meine Forderung, wie benötigen keine höheren Strafen, jedoch bei der Festlegung “von – bis” ist das “von” in den meisten Fällen das höchste was ein Richter verhängt und das ist falsch, bzw. das von ist zu tief angesetzt.

Strafen müssen spürbar sein!
Eine schlechte Kindheit rechtfertigt keine Straftaten!

Strafen von nur wenige hundert Euro, oder ein paar Sozialstunden sollten die absolute Ausnahme sein und nicht der Regelfall.

Jemand der schwarz mit dem Bus fährt wird teilweise härter bestraft als ein Kinderschänder (17. Juni in Worms, an 16 Kinder Sexuell vergangen -> Freispruch).

• Transporter fährt in Menschengruppe in Münster • Bundesinnenministerium bestätigt insgesamt vier Tote • Fahrer soll psychisch auffällig gewesen sein

https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/auto-menschenmenge-muenster-100.html

Veröffentlicht von

Bernd Kirmes

Bernd Kirmes Freie Wähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.